Schmerzen

 

Natürlich muss immer erst einmal vom Arzt diagnostiziert werden, woher ein Schmerz kommt.

 

Bei einer Vielzahl von Schmerzen - siehe dazu die Indikationsliste der WHO im Menüpunkt Indikationen - kann die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) angewendet werden: sowohl Akupunktur, als auch chinesische Kräuter und bei bestimmten Krankheitssymptomen auch Moxibustion (Erwärmung von Akupunkturnadeln, der Leitbahn oder eines Punktes).

 

 

Handelt es sich um Bauch- oder Darmschmerzen, dann kann zusätzlich zu Akupunktur und Kräutern auch die Chinesische Ernährungslehre oft gute Dienste leisten. Eventuell können schon leichte Veränderungen in der Ernährung zumindest zu einer Schmerzlinderung führen.

 

Leiden Sie unter Rückenschmerzen und ausstrahlenden Schmerzen, so kann die Dorn-/Breuss-Therapie mit der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) kombiniert werden.

 

Ist für den Schmerz bisher schulmedizinisch keine Ursache auffindbar, gibt es Methoden, um in einer Hypnose zu ergründen, woher der Schmerz kommt. Oft hilft auch die Chinesische Diagnostik weiter und ermöglicht eine Behandlung des Schmerzes mit der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), da der Mensch ganzheitlich betrachtet wird und nicht nur auf das eine Symptom bezogen gesehen wird.

 

Schmerzen vor, während und nach der Menstruation müssen nicht sein und können mit der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) mit Akupunktur, Kräutern und eventuell Moxibustion (Erwärmung) behandelt werden.

 

Es gibt verschiedene Methoden in der Hypnose, um Schmerz auszuschalten (z.B. für eine Zahnbehandlung) oder einen besseren Umgang mit chronischem Schmerz zu erlernen.

 

Am besten vereinbaren Sie ein kostenloses Infogespräch mit mir, dann kann ich Sie ganz individuell zu Ihren Schmerzen beraten: 0151/56681944  Bringen Sie dazu dann bitte alle Diagnosen und Laborberichte vom Arzt mit.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Cornelia Quaschning